fremdformat

Seit 2014 stellen die beiden Gründerinnen Julia und Steffi ihren individuellen Schmuck in Heidelberg her. 

Die Herstellung der individuellen Schmuckstücke basiert grösstenteils auf der Verwendung von Materialien aus dem industriellen Bereich. Oft wird dabei Altes wiederverwertet. Form und Funktion werden so ganz neu interpretiert. Die Wiederverwendung von Gebrauchtem und die Zweckentfremdung des eigentlichen Gegenstandes bilden dabei die Grundlage für neue Ideen und tragen gleichzeitig zu einem nachhaltigen Umgang bei. Unter Verwendung der teilweise rauen und puristischen Industriewerkstoffe aus Messing, Kupfer und Edelstahl entstehen Schmuckstücke von außergewöhnlicher Einfachheit und klarem Design.

Zur Verwendung kommen hauptsächlich industrielle Materialien, welche als Reste in der metallverarbeitenden Industrie anfallen und dadurch Unikate mit einzigartigem Charakter entstehen lassen. Für vergoldete Elemente in der Kollektion wird Recycling Gold bzw. Silber verwendet. Auf Edelmetalle und -steine, welche unter fragwürdigen Bedingungen für die Schmuckindustie gewonnen werden, wird komplett verzichtet. Um Ressourcen bewusst und umweltschonend zu nutzen, werden die Rohmaterialien von hauptsächlich lokal ansässigen ProduzentInnen bezogen.


fremdformat.de